Neuhausen-Nymphenburg

Von der Innenstadt führt die Nymphenburgerstr direkt nach Neuhausen, dessen Zentrum auf jeden Fall der Rotkreuzplatz ist. Dort gibt es einen wöchentlichen Bauernmarkt, ein großes Kaufhaus, ein Krankenhaus, Buchläden, Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und Münchens bekannteste Eisdiele, das Sarcletti. Im Gegensatz zu dem angrenzenden Nymphenburg wohnen in Neuhausen eher junge Leute, Familien und Studenten. Es gibt zahlreiche Straßencafés und Restaurants.

Die Mieten in Neuhausen liegen wegen seiner Beliebtheit aber auch etwas über der Münchner Durchschnittsmiete, also etwa bei 13-14 € pro Quadratmeter.

Bleibt man auf der Nymphenburgerstraße, kommt man bald nach Nymphenburg. Hier ist natürlich als erstes das Schloss Nymphenburg zu erwähnen. Dies war bis zum Ende der Monarchie im Jahre 1918 die Sommerresidenz der Wittelsbacher. Heute sind das Schloss und sein wunderschöner Park, die prunkvollen Gartenschlösschen und der riesige Neue Botanische Garten beliebte Sehenswürdigkeiten. Gleich neben dem Schloss liegt die 1747 von Kurfürst Max III Joseph gegründete Porzellanmanufaktur, deren Porzellan in der ganzen Welt bekannt ist. Vor allem für Kinder ist das im Schloss befindliche Museum Mensch und Natur ein Muss.

In Nymphenburg wird vor allem in herrschaftlichen Villen und Einfamilienhäusern gewohnt. Das erklärt auch die hohen Mietpreise in diesem Viertel.