Moosach

Moosach gehört zu den ältesten Orten in München. Bereits im Jahr 807 n. Chr. wurde es erstmalig urkundlich erwähnt.

Mittlerweile ist daraus ein Viertel geworden, in dem vor allem Familien in großen Einfamilien- und Reihenhausanlagen wohnen. Das OEZ ist ein riesiges Einkaufzentrum direkt im Zentrum Moosachs.

Erholungs- und Rückzugsmöglichkeiten gibt es in Moosach im Kapuzinerhölzl und im Hartmannshofer Wald, einigen Kleingartenanlagen sowie dem Westfriedhof.

Erwähnenswert für Moosach ist auf jeden Fall die "Borstei". Bernhard Borst hat hier 1924 eine Siedlung von Mehrfamilienhäusern für den Mittelstand errichtet. Seine Idee war "die Entlastung der Hausfrau". So wurde in die Häuser eine Zentralheizung, ein Wäscheservice, Staubsauger- und Dienstbotenverleih, Einkaufsservice, Telefonzentrale und viele weitere Einrichtungen, die das Leben erleichtern sollen, eingebaut. Noch heute ist die Borstei ein besonderer Platz und Wohnraum ist hier sehr begehrt.

In Moosach ist bezahlbarer Wohnraum noch zu haben.